Teambildung

Neben der von vielen Kolleginnen und Kollegen traditionell durchgeführten anlassbezogenen Teambildung zur Planung von Ausflügen, Klassenfahrten oder Projekten wurden in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen zur Verankerung bzw. Förderung von Teamstrukturen innerhalb des Kollegiums ergriffen. Diese Maßnahmen setzten auf unterschiedlichen Ebenen und in verschiedenen Bereichen an. Zu nennen sind hier insbesondere:

  • Gemeinsame Erstellung von Materialordnern für Vertretungsstunden,
  • Gemeinsame Erstellung von Unterrichtsreihen in den Jahrgängen 7 und 9 in den schriftlichen Fächern,
  • Neufassung der schulinternen Curricula für die Sekundarstufe I in allen Fachschaften,
  • Fachbezogene Absprachen zur Leistungsbewertung und erste Arbeiten an einem fachübergreifenden Leistungskonzept,
  • Parallelarbeiten in 7, 9 und 11,
  • Einführung von Quartalskonferenzen für die Stufen 7-9,
  • Erstellung eines Klassenleitungskonzepts mit schriftlicher Fixierung der Aufgabenverteilung der Klassenleitungsteams ( = Klassenleiter und Stellvertreter),
  • Erstellung eines fachübergreifenden Methodenkonzepts für die Klassen 5 und 6.

Ganz besonders bedeutend für unsere Schule ist die Neufassung unseres Schulkonzepts im Schuljahr 2009/10, an dem das gesamte Kollegium in verschiedensten Teamzusammensetzungen beteiligt war.

Regelmäßig finden Sitzungen verschiedener Teams statt:

  • Erweiterte Schulleitung
  • Steuergruppe
  • Lehrerrat
  • Fachschaften und Fachbereiche
  • Selbstlernzentrum

In der nahen Zukunft sollen weitere Maßnahmen ergriffen werden, um die Ritualisierung von Teamarbeit zu ermöglichen. Hierzu gehören u. a. das Weiterführen des Methodenkonzepts in den höheren Jahrgängen sowie die Entwicklung eines fachübergreifenden Leistungskonzepts.