Das Fach Sozialwissenschaften, Politik/Wirtschaft am Arndt Gymnasium Krefeld

Im Fach Sozialwissenschaften, Politik/Wirtschaft erfolgt die gesellschaftliche Grundbildung in den vier Kompetenzbereichen Sach-, Methoden-, Urteils- und Handlungskompetenz in den Disziplinen Politikwissenschaft, Wirtschaftwissenschaft und Soziologie. Es werden die Beziehungen zwischen Menschen auf wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene untersucht. Gefördert werden soll das Handeln in gegebenen gesellschaftlichen Strukturen und das kritisch-selbstreflexive Nachdenken über gesellschaftlichen Bedingungen und die engagiert-verantwortliche Bearbeitung gesellschaftlicher Probleme.

Unterrichtet wird nach modernen kooperativen Arbeitsformen und Methoden, die sich u. a. grundsätzlich von anderen Fächern unterscheiden: Wir arbeiten z.B. mit Szenario-Technik, Simulationen, Sozialstudien, Betriebserkundungen und Zukunftswerkstätten. Regelmäßig finden aktuelle Stunden statt, in denen Hintergründe politischer Ereignisse beleuchtet werden. In Verbindung mit dem regulären Unterricht werden ebenfalls einige handlungsorientierte Projekte für interessierte SchülerInnen angeboten.

LehrerInnen
Frau Todt
Frau von der Gracht 

Sekundarstufe I
Das Fach Politik/Wirtschaft wird in der Sekundarstufe I in den Klassen 5, 8 und 9 unterrichtet (Curriculum).

Sekundarstufe II
Das Fach Politik/Wirtschaft läuft in der Oberstufe unter dem Namen Sozialwissenschaft weiter. Es werden folgende gesellschaftlich bedeutsame Inhaltsfelder auf dem Weg zum Abitur behandelt:

  • Marktwirtschaft: Produktion, Konsum, Verteilung
  • Wirtschaftspolitik
  • Individuum, Gruppen und Institutionen
  • Gesellschaftsstrukturen und sozialer Wandel
  • Politische Strukturen und Prozesse in Deutschland
  • Globale politische Strukturen und Prozesse

Projekte
Den Schülerinnen und Schülern werden regelmäßig Projekte im Bereich Politik und Wirtschaft angeboten und durch die Fachschaft betreut. Beispielweise erhalten SchülerInnen vertiefte Einblicke in das Wirtschaftsgeschehen durch die Gründung von Schülerunternehmen und die Teilnahmen an Wirtschaftsimulationen. Ebenfalls besteht für interessierte SchülerInnen die Möglichkeit an Wettbewerben der Bundeszentrale für politische Bildung teilzunehmen, und ihr Wissen zum Thema Europäische Union mit der Teilnahme an der Veranstaltung „Simulation Europäisches Parlament 2010“ zu erweitern. Weitere Projekte sind nach Interessenslage der SchülerInnen möglich.

Kooperation mit der Unternehmerschaft Niederrhein