Bei uns gibt es folgende „Besonderheiten“:

  1. Das Arndt-Gymnasium ist eine Schule des gemeinsamen Lernens. Das heißt, dass Schülerinnen und Schüler, die das Abitur anstreben, mit Schülerinnen und Schülern, die einen besonderen Förderbedarf haben, bei uns gemeinsam lernen.

  2. Ab dem kommenden Schuljahr (2015/16) bieten wir den Schülerinnen und Schüler unserer neuen fünften Klassen eine besondere Möglichkeit, ihre Interessen und Stärken zu entfalten. Neben dem schon bewährten flexiblen Ganztages-Angebot – Mittagessen in der Cafeteria, qualifizierte Hausaufgabenbetreuung, vielseitiges AG-Angebot – bieten wir dann Kreativkurse an. Alle Schülerinnen und Schüler können wählen, ob sie im Chor singen oder Theater spielen wollen. Sie können sich aber auch als naturwissenschaftliche Forscherinnen und Forscher betätigen oder im Akrobatik-Kurs mitmachen. Neben diesen Kreativkursen gibt es in der fünften Klasse keinen weiteren Nachmittagsunterricht.

  3. Um das Lernen in der Klassengemeinschaft zu fördern, bieten wir im ersten Halbjahr darüber hinaus für alle fünften Klassen eine Doppelstunde „Soziales Lernen“ an. In Zusammenarbeit mit dem schulpsychologischen Dienst haben wir ein Konzept entwickelt, das zur Förderung des Miteinanders beitragen soll.

  4. Die Lese- und Schreibförderung steht im Mittelpunkt eines zweistündigen differenzierten Förderangebots im zweiten Halbjahr der fünften Klassen.

  5. Unser Selbstlernzentrum bietet ein vielfältiges Potenzial: Es wird für besondere Unterrichtsaktionen genutzt, dient zum Anfertigen von Hausaufgaben. Dort sind Materialien für den Vertretungsunterricht (der Oberstufe) zu finden …

  6. Unser Förderkonzept enthält nicht nur Maßnahmen, um schwächere Schülerinnen und Schüler zu fördern, sondern nennt auch Möglichkeiten, begabten und in besonderer Weise interessierten Schülerinnen und Schülern neue Anreize zu bieten. Besondere Leistungen werden selbstverständlich auch besonders gewürdigt, um so begabte Schülerinnen und Schüler anzuspornen.