Die Naturwissenschaften

Die Lehrerinnen und Lehrer in den Naturwissenschaften arbeiten am Arndt vielfach innerhalb der einzelnen Fachschaften zusammen, aber auch fachübergreifend. Daher möchten wir uns hier auch gemeinsam vorstellen:

Eine Gemeinsamkeit der Naturwissenschaften liegt in der Herangehensweise an Fragestellungen. Bei der Suche nach Erklärungen spielen u.a. genaues Beobachten, Experimentieren und Ableiten von Gesetzmäßigkeiten aus bestehenden Theorien eine wichtige Rolle. Auch wenn sich die Schwerpunkte und Arbeitstechniken z.T. unterscheiden, so lassen sich doch einige Methoden in gleicher Weise einsetzen. Daher stimmen wir uns so ab, dass bestimmte Methoden in einem Fach eingeführt und dann von den anderen in gleicher Weise genutzt werden. Dies gilt z.B. für das Erstellen von Versuchsprotokollen oder ein Schema zur Bewertung komplexer Problemsituationen. Des Weiteren werden einzelne Unterrichtsreihen fächerverbindend unterrichtet.

Besonders wichtig ist es den Naturwissenschaften, Phänomene im Alltag zu erklären und erfahrbar zu machen. Dies gelingt gerade dann leicht, wenn die Schülerinnen und Schüler im Experiment selbst den Zusammenhängen auf den Grund gehen können. In unserem Unterricht wird dies u.a. durch die neue Ausstattung von Fachräumen erleichtert. In Chemie, Biologie und Physik wird in modernisierten - für Experimente ausgelegten - Räumen mit Computer, Beamer, Smartboard (Physik) unterrichtet.


Wir möchten das Interesse am naturwissenschaftlichen Arbeiten aber auch schon bei jüngeren Schülerinnen und Schülern fördern und bieten Termine zu ganz verschiedenen Themen im "Grundschullabor" an. Das Grundschullabor findet für Grundschülerinnen und Grundschüler einmal im Monat nachmittags statt und bietet die Gelegenheit, schon einmal in die neuen naturwissenschaftlichen Fächer auf der weiterführenden Schule zu "schnuppern". Dieses Angebot läuft am Arndt seit mehreren Jahren und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. An der Betreuung der einzelnen Veranstaltungen sind im Wechsel die Lehrerinnen und Lehrer der Naturwissenschaften beteiligt. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Sekretariat, dort können Sie einen aktuellen Flyer erhalten oder Ihr Kind für einen oder mehrere Termine anmelden.

 

Zu den einzelnen Fächern findet Ihr / finden Sie hier genauere Informationen:

Biologie
In der Biologie erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler viele Inhalte relativ eigenständig, oft in kooperativen Unterrichtsformen. In der Sekundarstufe I, v.a. aber auch in der Oberstufe wird dabei viel Wert auf das Arbeiten mit Modellen gelegt, die z.T. von den Schülerinnen und Schülern selbst angefertigt werden.
Wo es möglich ist bzw. sich anbietet, werden kleine Experimente durchgeführt oder die Untersuchungsgegenstände unter dem Mikroskop betrachtet. Außerdem werden zu einigen Themenbereichen Exkursionen durchgeführt, die die Unterrichtsinhalte vermehrt mit der Realität der Außenwelt verknüpfen und z.T. von außerschulischen Experten begleitet werden.
Es gibt immer einen Leistungskurs, einzelne Schülerinnen und Schüler besuchen, wie in anderen Fächern auch, den Leistungskurs an unserer Kooperationsschule, der Marienschule. Klausuren der Oberstufe werden meist parallel geschrieben.

Chemie
Die Chemie lernen die Schülerinnen und Schüler erst in der Jahrgangsstufe 7 kennen, wobei auch in diesem Fach das Experiment an zentraler Stelle steht. Neben den aus anderen Fächern bekannten Unterrichtsformen erfahren die Schülerinnen und Schüler das Fach in der originalen Begegnung hautnah. Dafür experimentieren sie mit verschiedensten Chemikalien aus Haushalt und Industrie und selbstverständlich auch mit dem Gasbrenner. So lernen sie mit allen Sinnen, wissenschaftliche Fragestellungen zu bearbeiten und anhand beobachtbarer Phänomene Modellvorstellungen zu entwickeln und so das Verhalten der Stoffe zu erklären, welche uns alltäglich umgeben und das Leben erleichtern!

Physik
Die Physik stützt sich vielfach auf Experimente. Daher ist es sehr erfreulich, dass wir in der letzten Zeit viele neue Demonstrations- und Schülerexperimente anschaffen konnten. Daneben bemühen wir uns, auch mit vielen selbst erstellten Materialen Schülerexperimente zu ermöglichen.
Insgesamt ist es uns wichtig, an möglichst vielen Stellen die Alltagserfahrungen der Schülerinnen und Schüler einzubinden, den Unterschieden zur physikalischen Sichtweise auf den Grund zu gehen und das Erlernte in Kontexte einzubetten, bei denen der Sinn des Ganzen erfahrbar wird.
In Kooperation mit der Marienschule gibt es jedes Jahr einen Leistungskurs Physik.