Gesundheitserziehung

Neben den Themenbereichen zur Gesundheitsförderung, die in den Curricula der verschie-denen Fächer (z. B. Biologie) verankert sind, werden regelmäßig außerunterrichtliche Maßnahmen zur Gesundheitsförderung durchgeführt.

Jährliche Standards sind:

  • Schulzahnärztliche Untersuchung für die Klassen 6 und 7
  • Kontrolle des Impfstatus (6. Klasse) durch das Städt.Gesundheitsamt
  • Tagesprojekt zur Sexualkunde und Aidsprophylaxe in Zusammenarbeit mit dem Verein „Donum vitae
  • Nikotin- und Alkoholprophylaxe durch die Teilnahme an Wettbewerben wie „Be smart – don’t start“
  • Praktizierte Bewegungsförderung durch das Angebot zahlreicher Sport-AGs: Fechten, Eishockey, Fußball, Basketball, Tischtennis…

In den letzten Jahren haben wir das Spektrum unserer Aktivitäten erweitert:

  • Mehrfach wurden Erste-Hilfe-Kurse für Schülerinnen und Schüler angeboten, die vom Arbeiter-Samariter-Bund in unseren Räumlichkeiten am frühen Nachmittag durchgeführt wurden.
  • Im Rahmen des Kurses Soziales Training arbeiten wir mit dem Programm „Mind matters“ des Schulpsychologischen Dienstes zur Förderung der psychischen Gesundheit in Schulen.

Insgesamt arbeiten wir daran, die Lern- und Arbeitsbedingungen für alle am Unterricht Beteiligten zu verbessern, sodass sich durch ein angenehmeres Arbeitsumfeld auch ein Beitrag zur Gesundheit ergibt.

Darüber hinaus wird aktuell ein Schulsanitätsdienstes aufgebaut.