Deutsch

Die Fachgruppe Deutsch am Arndt-Gymnasium besteht aus acht Kolleginnen und Kollegen, die sich im Folgenden – wie es ihnen gebührt – anhand eines literarischen Zitats vorstellen.

Sabine Alfter 
(Deutsch und Englisch)

Kein Lesen ist der Mühe wert,
wenn es nicht unterhält!

William Somerset Maugham

Mathilde Boddin 
(Deutsch und Geschichte)

Lese- und Schreibkompetenz ist für das Denk- und Kommunikationsvermögen durchaus hilfreich.

Margarete Deregowski 
(Deutsch, Mathematik und Musik)

Lesen:
Das Leben durch die Augen
Eines anderen Menschen betrachten
Und dadurch seine eigenen schärfen:
Lernen durch Miterleben,
Verstehen durch Mitempfinden,
Erkennen durch Mitdenken,
Träumen mit offenen Augen.

Hans Kruppa

Vanessa Funk 
(Deutsch und Französisch)
 

"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele."

Cicero

 

Hans-Jörg Richter 
(Deutsch und kath. Religionslehre)

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Harald Rosendahl 
(Deutsch und Philosophie)

Wenn einer, der mit Mühe kaum
Gekrochen ist auf einen Baum,
Schon meint, dass er ein Vogel wär,
So irrt sich der.

Wilhelm Busch

Christiane Schober 
(Deutsch und Biologie)

Ein Mensch sagt bitter: "Weiß Gott, wo!"
Ein andrer milde:"Gott weiß, wo!"
Durch sprachlich kleinsten Unterschied
Getrennt man ganze Welten sieht.

Eugen Roth

 

Im Deutschunterricht der Erprobungsstufe erarbeiten wir mit den Basis-Einheiten zum „Sprechen und Schreiben“, zum „Nachdenken über Sprache“ und zum „Umgang mit Texten“ grundlegende Voraussetzungen für die Unterrichtsarbeit in vielen anderen Fächern. Neben den durch den Kernlehrplan und unser hausinternes Curriculum vorgegebenen Inhalten, die wir im Wesentlichen mit Hilfe des Lehrwerks „deutschideen“ aus dem Schroedel-Verlag erarbeiten, ist uns die Förderung der Kreativität und der Freude im Umgang mit literarischen Texten besonders wichtig. So bieten wir den  Schülerinnen und Schülern der fünften und sechsten Klassen das Leseförder-Programm Antolin an, auch haben wir eine kleine Bibliothek mit spannenden und interessanten Jugendbüchern in unser Selbstlernzentrum integriert. Die Schülerinnen und Schüler unserer fünften und sechsten Klassen nehmen regelmäßig – und häufig mit sehr gutem Erfolg – am Vorlesewettbewerb der Stiftung Lesen teil. Zur Förderung der Medienkompetenz nehmen die Jugendlichen in der Klasse 8 an den  Zeitungsprojekten der Westdeutschen Zeitung oder der Rheinischen Post teil. Kreatives Schreiben und darstellendes Spiel nehmen einen wichtigen Platz in unserem Deutschunterricht ein.

Zu unserem dem Unterricht ergänzenden Programm gehören regelmäßige Theaterbesuche  - im Stadttheater Krefeld, im KRESCH oder im Düsseldorfer Schauspielhaus – genauso wie die Entwicklung und Aufführung kleiner szenischer Texte, die wir im Rahmen des Arndt-Abends gerne der Öffentlichkeit präsentieren. Eine besondere Rolle spielen dabei Unterrichtsarbeiten aus einer Unterrichtsreihe zum Thema „Balladen“ in der Klasse 7, aber auch lyrische Texte, die im Rahmen von „poetry-slams“ in der Klasse 9 von Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 selbst geschrieben und interpretiert werden. 

Im Wahlpflichtbereich II (Klassen 8 und 9) bieten wir regelmäßig einen Kurs „Szenisches Spiel“ an, in dem die Schülerinnen und Schüler schauspielerische Grundlagen erarbeiten und die Aufführung eines Theaterstücks, das am Schuljahresende für die Schulöffentlichkeit sowie für die Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklassen unseres Einzugsbereichs auf die Bühne gebracht wird. 

In der Sekundarstufe II arbeiten wir mit dem Lehrwerk „Texte, Themen und Strukturen“ aus dem Cornelsen-Verlag. Neben den durch die [Vorgaben für das Zentralabitur] festgelegten Arbeitsschwerpunkten richten wir unser Augenmerk dabei verstärkt auf die methodische Kompetenz im Umgang mit Texten, die für die Schülerinnen und Schüler auch in anderen Fächern von zentraler Bedeutung ist. Darüber hinaus setzen wir einen Schwerpunkt im Bereich der Kommunikation. Mit dem im kommenden Schuljahr durchgeführten Projektkurs „Schüler debattieren – in der Schule einüben – in der Öffentlichkeit bestehen“ möchten wir interessierten Schülerinnen und Schülern in Theorie und Praxis rhetorische Grundlagen vermitteln. 

Auch in der Oberstufe besuchen unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Unterrichts regelmäßig Aufführungen des Krefelder Stadttheaters und anderer Bühnen in der Umgebung. Neben diesen eng an den Unterricht angebundenen Aktivitäten bieten wir für alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern ein „Arndt-Abo“ mit vergünstigten Karten für ausgewählte Aufführungen des Stadttheaters an. Darüber hinaus gibt es zur Zeit ein besonderes Partnerschaftsprojekt: Interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe besuchen – unterstützt durch den Förderverein unserer Schule – ausgewählte Inszenierungen des Krefelder Stadttheaters  und haben die Gelegenheit, die Aufführungen mit dem Schauspieler Felix Banholzer nachzubesprechen.